Reifendruck und Reifenprofil

Wie häufig muss der Reifendruck überprüft werden?

Um die maximale Leistungsfähigkeit eines Reifens zu erhalten, muss der Luftdruck ungefähr alle zwei Wochen kontrolliert werden. Die Masseinheit für den Luftdruck wird in Bar gemessen.

Unter welchen Bedingungen soll der Reifendruck geprüft werden?

Möglichst in kaltem Zustand, da bei zunehmendem Fahrbetrieb die Wärme steigt und somit auch der Luftdruck.

Wer legt die korrekten Betriebswerte für den Reifendruck fest?

Der Reifenhersteller. Die Werte - auch die Werte für das Notrad - sind der Betriebsanleitung des Fahrzeugs zu entnehmen.

Welches ist die gesetzliche Mindestprofiltiefe eines Reifens?

Die vorgeschriebene Tiefe beträgt 1,6 mm. Sie wird mit einer Tiefenlehre gemessen, die in den Profilrillen angelegt wird. Aus Sicherheitsgründen, besonders für das Fahren auf nasser Fahrbahn, empfehlen wir den Reifen spätestens bei einer Restprofiltiefe von 3 mm (Winterreifen: 4 mm) zu wechseln. Aquaplaning ist oftmals die Konsequenz von zu niedrigem Reifenprofil.